home - thanks and good bye Tierärzte in Gökova: Kontakt zur Arbeitsgruppe:

 

Hasan Ulas Gökduman,
Gökova  0533 475 27 71

Göksel Bayramlı,
Gökova 246 6629

Anita Dehniger
Yasemin Ilseven
(Spricht Deutsch     

243 4099
0531 491 8935

 

NACHRICHTEN

 

Über die Strassenhunde in Akyaka im Jahr 2009 Über die Strassenhunde in Akyaka im Jahr 2008

Januar-Februar 2009

 Alle Tiere, die auf den Straßen in Akyaka leben, sind gepflegt und von Parasiten befreit. Dies ist wichtig zu wissen, denn wenn wir die Hunde streicheln sollten wir sicher sein, dass die Tiere keine ansteckenden Krankheiten haben.

 An dieser Stelle möchte ich noch einmal darauf hinweisen, daß durch das Schlucken von Tierhaaren oder Federn Larven in den Darm der Tiere gelangen (Cestode Parasiten, die zur Familie der Taenidae Echinococcus Klasse gehören). Deshalb werden alle unsere streunenden Hunden, alle vier Monate mit Medizin (Parataxs und Echinocos) behandelt.

 Februar 2009

 Unser Programm zur Übernahme eines Hundes läuft weiter. Asuman Üçer und Sema Maral kümmerten sich um die neu ausgesetzten Hunde. In Zusammenarbeit mit dem Hundeauffanglager in Muğla und Şükran Güneş fanden wir für einige Hunde ein neues Zuhause. Hier sind einige der Hundenamen: (Hera, Sera, Basri, Kurt Roxi, Ufaklık etc. )

          

 Mai bis September 2009

 Durch eine deutsche Organisation flogen diese Hunde in eine neue Heimat. Die Bilder und ihre Geschichten finden Sie auf den folgenden Web-Seiten.

Bambi (Link),

Arapkız (Link)

Güçlü (Link)

 Juni 2009

Unsere jährlichen Tollwutimpfungen der Hunde wurden vorgenommen. Wir danken der Bezirksdirektion für Landwirtschaft, dem Veterinärs Murat Algün sowie der kommunale Unterstützung. Unserem Freund dem Veterinär Hasan danken wir für die Unterstützung der Hunde-Transporte.

 Juni 2009

Mit dem Beginn der Sommersaison tauchte auch wieder das Problem der sich am Strand tummelnden Hunde auf. Da die von einer dänischen Organisation zusammengestellten Kriterien der „Blauen Flagge“ vorsehen, dass keine Hunde am Strand frei herumlaufen, ist dies ein Problem was wieder auf die Tagesordnung zu nehmen war.

 Juni 2009

Die Hunde, die oft am Strand sind, verschwanden eines nachts! Ein unvorhergesehenes Ereignis! Als wir dieses untersuchten, stellte sich später heraus, dass die Tiere eingesammelt und an einen weit abgelegenen Ort gebracht wurden. Nach einer Woche fanden unsere lieben Freunde, sehr müde und geschwächt, wieder nach Akyaka zurück.

 Juni 2009

Unsere Nezih, die am Strand lebte, wurde in der Nacht vom 10. auf den 11. Juni  vor der Feron Bar von einem Auto angefahren. Trotz schnellen Eingreifens des Tierarztes Hasan Ulaş, konnte Nezih nicht gerettet werden. Viele Menschen wurden Zeuge des Unfalls. Der Fahrer des Wagens Kemal Şahin, wahrscheinlich angetrunken, entfernte sich von Unfallort. Yasemin İlseven und Sema Maral stellten gemeinsam Strafanzeige an der Ula Gericht.

 

 August, 2009

Unsere Gruppe auf dem Markt, die mit dem Verkauf von Second-Hand-Artikeln mittwochs Geld für die Strassenhunde verdienen, wurden bei Aufnahmen des TV-Senders TRT1 im Kulturprogramm „Gezelim Görelim“ von Nuray Yıldız mit einbezogen.

 Leider kam es am Strand wieder zu Vergiftungen der Hunde!

Am frühen Morgen eines Tages im Ramadan, verloren einige unserer lieben Hunde durch ein starkes Gift, das jemand am Strand absichtlich ausgelegt hat, ihr Leben.

 Wieder kamen wir dadurch in die Schlagzeilen der Presse. (Link)

 

 Mit einem Schweigemarsch am Strand zeigten die Tierliebhaber des Ortes ihren Protest: (Link)

 Ungelöst! Diese Ereignisse haben wir wieder an die Behörden übermittelt. Den Anspruch auf eine Verurteilung der Täter brachten wir mit dieser Petition zum Ausdruck.

 Oktober, 2009

Hamack bekam ein neues Zuhause bei dem Ehepaar Renate und Namık Sevim. Kınalı / Kıskanç wurde von Ayşe und ihrer Tochter aufgenommen.

Işi und Maviş wurden von den Besuchern des Yücelen Hotels verpflegt und umsorgt.

Die für Işi notwendigen Impfstoffe und die erforderlichen Unterlagen waren im November fertig, so dass der Hund nach Heidelberg zu seiner neuen Familie fliegen konnte.

Greta brachte Mavis im Januar in seine neue Heimat Belgien. Eine Fotogeschichte können Sie hier sehen:  (Link)

November-Dezember 2009

Mit voller Kraft ging unsere Arbeit in unserer Gemeinde weiter. Speziell die ungeklärten Vergiftungsfälle, die Sterilisationen, sowie die nicht geimpften und schlecht versorgten Neuankömmlinge standen auf unserem Programm und wurden mit Hilfe von Itır und Jane, Sema und Asuman verfolgt.

Immer und immer wieder müssen wir feststellen, dass das Problem der ausgesetzten Hunde in Akyaka kein Ende nimmt. Von umliegenden Gemeinden werden ständig weitere Hunde in unsere Gemeinde getragen, so dass wir mit den Sterilisationen kaum hinterher kommen.

25. Dezember 2009

In den letzten Tagen des Jahres gab es wieder ein trauriges Erlebnis. Am Morgen des 25. Dezember wurden Maske und Beyaz, in der gleichen Woche auch noch Rosa vergiftet.

    

Seitenanfang